Veranstaltungen

Veranstaltungen des LVR

LVR-Veranstaltungskalender

Hier finden Sie Veranstaltungen des LVR und des LVR-Klinikverbundes

Veranstaltungen der LVR-Klinik Düren

Summer-School vom 28.09. - 30.09.2022

Bild-Großansicht
Unser Team

Psychiatrie hautnah: Wir öffnen unsere Türen für Sie!

Einblicke und Durchblicke für Studierende der Medizin sowie junge Ärztinnen und Ärzte

Nutzen Sie das Angebot, die Arbeit unserer Klinik ausführlich kennenzulernen! Der angefügte Flyer informiert Sie über Details.

Nach oben

Flyer

Nach oben

aktuelle Ausstellung

"Faces of Depression"

Am 22.06.2022 wartet auf Sie ein besonderes Ereignis. Manfred Jasmund, renommierter Fotograf aus Köln, eröffnet um 18.00 Uhr in Haus 5 im Beisein einiger Projektteilnehmer die Ausstellung „Faces of Depression“.

Wer ist Manfred Jasmund?

Zunächst hat er sich in der Musikbranche einen Namen gemacht. Ob Schauspieler, Hard-Rock-, Metal- oder kölsche Kult-Band – er fängt die Macht der Musik mit kraftvollen Bildern ein.

Seine Artworks und Fotos finden sich auf diversen CD-Covern, in Zeitschriften und Büchern.

2017 ist der Köln-Bildband ‚Melancologne‘ in der Auflage von 1.111 Exemplaren erschienen. Ungewöhnliche Schwarzweiß-Aufnahmen aus seiner Heimatstadt zeigen anderes als die typischen und gewohnten Stadtansichten: Bilder voller Melancholie, harte Kontraste – “ein Buch, das nicht jeder aushalten kann”, wie der Kölner Stadt-anzeiger schrieb.

Mit „Faces of Depression“ arbeitet Manfred Jasmund seit 2018 an seinem bisher größten Projekt.

Worum geht es bei der Ausstellung?

Depressionen gehören zu den häufigsten und hinsichtlich ihrer Schwere am meisten unter-schätzten Erkrankungen. Aktuell sind im Laufe eines Jahres 8,2 % der deutschen Bevölkerung und damit 5,3 Mio. Menschen betroffen. Eine professionelle Behandlung ist erforderlich, da es sich um weitaus mehr als ‚bloße Traurigkeit‘ handelt. Depression bedeutet stilles Leid, da sie immer noch als Tabu gilt. Verschweigen und Schweigen sind die Folgen: Erkrankte können oder wollen sich nicht mitteilen; in der Gesellschaft steht die Mehrheit, da unwissend, dem Phänomen hilflos gegenüber. Mit „Faces of Depression“ bringt Manfred Jasmund die Krankheit den Menschen näher, gibt ihr im wahrsten Sinn des Wortes ein Gesicht bzw. Gesichter: 15 an einer Depression erkrankte Menschen aus ganz Deutschland vertrauten sich ihm an. In jeweils drei sich verändernden Gefühlslagen waren sie Gäste in seinem Studio – ein Grenzgang für die Menschen vor der Kamera, aber auch für den Fotografen. So entstanden Triptychen der verletzten Seele. Persönliche Texte der Betroffenen zum jeweils dritten Bild machen das Fotoprojekt zu einem emotionalen Gesamtwerk. Die Ausstellung bietet wertvolle Einsichten und damit gute Voraussetzungen für ein besseres Verständnis von Depressionen.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist ein ›2G-Plus-Nachweis‹ notwendig. Die Zahl der Besuchenden ist auf 80 begrenzt. Eine Anmeldung per E-Mail an thomas.hax-schoppenhorst@lvr.de ist daher erforderlich. Die Ausstellung ist donnerstags in der Zeit von 14.30-17.00 Uhr bis zum 31.10. 2022 geöffnet. Der Besuch ist kostenfrei. Gruppenführungen (auch für Schulen) sind nach Vereinbarung über Thomas.Hax-Schoppenhorst@lvr.de möglich.